• Krambeöl

Krambeöl

Charakteristischen Eigenschaften

  • Spezielles Fettsäuremuster mit dem höchsten Anteil an Erucasäure 
    (C22:1, Omega-9) aller bekannten Pflanzenöle
  • Wertvolle Alternative zu Brokkolisamenöl
  • Hohe oxidative Stabilität

Anwendungsbereiche

Kosmetik

  • Krambeöl ist eine wertvolle natürliche Alternative zu Silikonölen, die in der Haarpflege eingesetzt werden
  • Verleiht dem Haar geschmeidigen Glanz und leichte Kämmbarkeit
Ansprechpartnerin
Barbe Volbert

Barbe Volbert
Fon: +49  421 5239-46331
Fax: +49  421 5239-46376
E-Mail


Veterinär/Tierernährung/Tierpflege

  • Krambeöl kann in der Fellpflege verwendet werden
Ansprechpartner
Arne Schwoge

Arne Schwoge
Fon: +49  421 5239-46333
Fax: +49  421 5239-46375 
E-Mail


Technik

  • Krambeöl findet als Erucasäurereiches Öl Verwendung bei der Herstellung von Schaumbremsern, technischen Ölen und Wachsen sowie zur Herstellung von Antihaft- und Gleitmitteln
Ansprechpartner
Arne Schwoge

Arne Schwoge
Fon: +49  421 5239-46333
Fax: +49  421 5239-46375 
E-Mail


Hintergrund

Die Krambe, Ölkrambe, Crambe oder Abessinischer Meerkohl (Crambe abyssinica, auch C. hispanica subsp. abyssinica) ist eine Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Die kleinen, wenige Millimeter großen Blüten sind weiß und bilden lockere Blütentrauben. Die graugrünen bis gelblich-braun gefärbten Samen haben einen Durchmesser von 1,5 - 3 Millimetern und einen durchschnittlichen Ölgehalt von etwa 40 bis 50 Prozent des Trockengewichts. Während der Samenreife verfärbt sich die Pflanze hellbraun und stirbt danach ab. Die ursprüngliche Herkunft der Krambe ist nicht eindeutig geklärt. Heutige Anbaugebiete liegen u.a. in Nordamerika.

Sie suchen eine bestimmte Qualität? Bitte sprechen Sie uns an!