• Kukuinussöl

Kukuinussöl

Charakteristische Eigenschaften

  • Hoher Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • Vorwiegende Fettsäuren sind die essentielle Linolsäure (LA, C18:2, Omega-6) und alpha-Linolensäure (ALA, C18:3, Omega-3) gefolgt von Ölsäure (C18:1, Omega-9)

Anwendungsbereiche

Kosmetik

  • Der hohe LA-Gehalt des Kukuinussöls trägt zur Ceramide Synthese und damit zu regenerativen Prozessen in der Haut bei. Das Wasserrückhaltevermögen der Haut wird damit verbessert und der TEWL wird reduziert
  • ALA wirkt fluidisierend auf die Membranen der Hautzellen und wirkt als ausgleichender Feuchtigkeitsspender
  • Verwendung in Körperpflegeprodukten wie Pflegeölen, Gesichtsölen, Cremes und Haarpflegeprodukten
Ansprechpartnerin
Barbe Volbert

Barbe Volbert
Fon: +49  421 5239-46331
Fax: +49  421 5239-46376
E-Mail


Pharma

  • Kann unterstützend bei der Behandlung von Hautbarrierestörungen und zur Reduktion des transepidermalen Wasserverlustes eingesetzt werden
Ansprechpartner
Juri Davidoff

Herr Juri Davidoff
Fon: +49 421 5239-46389
Fax: +49 421 5239-46287
E-Mail


Hintergrund

Der Kukuinussbaum (Aleurites moluccana (L.) Willd.) stammt aus der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae) und ist beheimatet in Hawaii, Polynesien, dem südlichen Asien, Australien und Ceylon. Die Blüten sind weiß bis rosa oder rot aus denen dunkelgrüne Früchte entstehen. Die harte Schale umgibt zwei harte steinähnliche Nüsse, aus denen das Öl durch Pressung gewonnen wird. Heutige Anbaugebiete sind unter anderem Australien und Indonesien.

Sie suchen eine bestimmte Qualität? Bitte sprechen Sie uns an!