• Sumachwachs

Sumachwachs

Charakteristischen Eigenschaften

  • Schmelzpunkt von 45 - 55 °C
  • Das Fettsäurespektrum ist gekennzeichnet durch einen hohen Gehalt an Palmitinsäure (C 16:0)
  • Ergänzt wird das Spektrum durch einen Gehalt von 4 % der seltenen Japansäure (Heneicosandisäure), welche dem Wachs seine hohe Viskosität verleiht

Anwendungsbereiche

Kosmetik

  • Hervorragender Konsistenzgeber und Co-Emulgator in kosmetischen Formulierungen mit rückfettenden Eigenschaften
  • Ideale Verwendung in Lippen- und Pflegestiften, Oleogelen sowie schützenden Emulsionen in der Haut- und Haarpflege
Ansprechpartnerin
Barbe Volbert

Barbe Volbert
Fon: +49  421 5239-46331
Fax: +49  421 5239-46376
E-Mail


Technik

  • Bestandteil von Schuhcremes und Poliermitteln
  • Rohstoff für die Kerzenindustrie
  • Einsatz in der Textil- und Lederindustrie zum Imprägnieren, Glätten und als Appretur
Ansprechpartner
Arne Schwoge

Arne Schwoge
Fon: +49  421 5239-46333
Fax: +49  421 5239-46375 
E-Mail


Hintergrund

Sumachwachs wird durch Pressung aus dem Fruchtfleisch der Früchte des Wachsbaumes (Rhus succedanea) gewonnen. Dieser gehört zur Familie der Sumachgewächse (Anarchadiaceae) und ist in China und Japan beheimatet. Beim Sumachwachs handelt es sich um die chinesische Variante des Japanwachses. Eine Unterscheidung dieser beiden Sorten findet oft nicht statt, da sie sich in Zusammensetzung und Eigenschaften entsprechen. Aus chemischer Sicht handelt es sich um ein Pflanzenfett, aufgrund seiner wachsartigen Beschaffenheit wird es aber den Wachsen zugeordnet.

Sie suchen eine bestimmte Qualität? Bitte sprechen Sie uns an!