• Vaseline

Vaseline

Charakteristische Eigenschaften

  • Homogene, fast geruchslose salbenartige Substanz
  • Man unterscheidet zwischen Naturvaseline, die aus den Rückständen der Erdöldestillation entsteht, Gatschvaseline und Kunstvaseline

Anwendungsbereiche

Kosmetik

  • Massagefett und als Hautschutz gegen spröde und rissige Haut
  • Effektiver Wetterschutz für die Haut
  • Basismaterial für Augen-Make-up
  • Grundlage für die Herstellung von Melk-Fett
Ansprechpartnerin
Barbe Volbert

Barbe Volbert
Fon: +49  421 5239-46331
Fax: +49  421 5239-46376
E-Mail


Pharma

  • Als Salbengrundlage für dermatologische Präparate
Ansprechpartner
Juri Davidoff

Herr Juri Davidoff
Fon: +49 421 5239-46389
Fax: +49 421 5239-46287
E-Mail


Hintergrund

Vaseline ist ein salbenartiges Gemisch aus festen und flüssigen Kohlenwasserstoffen. Sie unterscheidet sich je nach Raffinationsgrad in ihrer Farbe. Der Schmelzpunkt liegt bei 35 bis 70 °C. Vaseline wurde 1859 von dem Chemiker Robert Chesebrough entwickelt und 1872 von ihm patentiert.

Sie suchen eine bestimmte Qualität? Bitte sprechen Sie uns an!