Öl des Monats

Sonnenblumenöl, High Oleic

Sonnenblumenöl enthält einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigter Fettsäure Linolsäure und ist reich an natürlichem Vitamin E. Das High-Oleic-Sonnenblumenöl weist außerdem einen hohen Gehalt an ungesättigter Ölsäure auf und verfügt über eine hohe Hitzebeständigkeit. Deshalb ist das High-Oleic Sonnenblumenöl ein beliebtes Frittieröl, das lange belastet werden kann.

Im Lebensmittelbereich wird Sonnenblumenöl gerne zur Herstellung von Margarine und Mayonnaise eingesetzt. Es ist ein hochwertiges Speiseöl, welches nicht nur zum Kochen und Braten, sondern auch als „neutrales“ Öl in Salaten geschätzt wird.

Auch in der Kosmetik wird Sonnenblumenöl aufgrund seiner entzündungshemmenden und hautschützenden Eigenschaften eingesetzt. Es ist ein wesentlicher Bestandteil von Salben, Lotionen und Badeölen.    

Rezept des Monats

Russiches Piroschki zur WM Halbzeit

Öl zum Ausbacken
( Sonnenblumenöl, high Oleic) 

Für den Teig:

  • 250 g  Buttermilch
  • 250 g  Naturjoghurt
  • 1  Ei(er)
  • 2 EL  Öl ( Rapsöl oder evtl. auch Walnussöl)
  • 1/2 Pck.  Backpulver
  • 1 Pck.  Hefe, frische
  • 800 g  Mehl
  • 1 TL  Salz

Für die Füllung:
Obst, Gemüse oder Hackfleisch

Zubereitung:

Das Sonnenblumenöl, high Oleic zum Ausbacken erhitzen.
Dann alle Zutaten, außer dem Mehl, zu einem Teig vermischen. Dann das Mehl hinzufügen und alles zu einem Teig verarbeiten. Etwa 10 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit kann die Füllung zubereitet werden, z.B. Gemüse klein schneiden, Hackfleisch würzen oder Obst schneiden.   
Kleine Teigkugeln auf der Arbeitsfläche verteilen, diese dann (ca. 1 cm dick) zu einem Kreis ausrollen und füllen. Den Teig über der Füllung verschließen und verkleben. Dann sofort die Piroschki in heißem Öl ausbacken, nicht weiter gehen lassen! Zwischendurch wenden. Das Öl sollte nicht zu heiß sein, da sonst der Teig innen nicht fertig gebacken wird.
Bei Obstfüllung (z. B. Schattenmorellen, Heidelbeeren oder klein geschnittene Äpfel) je ein Stück Würfelzucker mit dazu legen. Dann läuft der Saft beim Backen nicht so aus. Nach dem Backen etwas warten, damit sich der Zucker ganz auflöst.

Andere Füllungen:
Sauerkraut, Hackfleisch, Kartoffelbrei mit gerösteten Zwiebeln, Gemüse (vielleicht Reste vom Vortag) usw..

WM Tipp: Man kann fertig gebackene Piroschki auch gut einfrieren. Dann hat man einen guten Vorrat und kann diese bei Bedarf schnell in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmen und in der Halbzeit verputzen. Piroschki schmecken warm und kalt.

Genießen Sie die WM Spiele und guten Appetit :-) 

Juni 2018

PDF 350 KB